Ihr Warenkorb
keine Produkte

Tantal

Tantal mit der Ordnungszahl 73 in der 5. Nebengruppe der Vanadiumgruppe ist das seltenste stabilie Element des Sonnensystems. In jedem Handy befindet sich Tantal in Schlüsselkomponenten, insbesondere in Kondensatoren kleinster Bauart. Ca. 60% der Tantalförderung geht in die Kondensatoren-Herstellung, insbesondere in die Mikroelektronik wie z.B. Handy's und Tablet-Computer.

Tantal wird praktisch nicht recycelt. Nur in Pulverform verarbeitetes Tantal oder Späne wird wiederverwertet. Zwischen 2000 und 2500 EUR kostet ein Kilogramm Tantal auf dem Weltmarkt, in reiner Form sogar das Doppelte.

Die physikalischen Eigenschaften des Tantals sind einzigartig. Nur das günstigere und physikalisch ähnliche Niob kann teilweise als Ersatzmetall verwendet werden, allerdings nur bei wenigen Anwendunggebieten wie z.B. Stahlhärtung bei Spinndüsen, Schneidstählen oder Triebwerkksteilen. Mit einem Schmelzpunkt von 3000 C° besitzt das Metall einen der höchsten Schmelzpunkte überhaupt, als Legierung (Tantalhafniumcarbid) sogar über 4200 C°. Turbinen von Flugzeugtriebwerken enthalten bis zu 9 Prozent Tantal, z.B. als Beimischung in sogenannten Nickel-Superlegierungen.


In der Medizin findet sich Tantal in Form von Nägeln, Gelenkteilen oder Stents zur Erweiterung der Blutgefässe. Das Metall wird nicht vom Körper abgestossen und verwächst problemlos mit der Knochensubstanz. Auch als Kontrastmittel kommt es gelegentlich zum Einsatz, was wegen des gestiegenen Materialpreises jedoch als Anwendungsgebiet rückläufig ist.

Tantal ist ein sehr schweres Metall. Auf einem Volumen von einem Liter ist das Metall 16,7 kg schwer. Schwer sind auch die politischen Einflüsse dieses Metalls. Insbesondere in den Coltan-Minen im Kongo gibt es blutige Kämpfe sowie ernstzunehmende Umweltschäden, die u.a. auch den Lebensraum freilebender Gorillas bedroht. 

Auch die Herstellung von reinem Tantal ist nicht ganz einfach. Tantal kommt in der Natur zumeist nur in Verbindung mit Niob vor. Das Coltan ist ein Mischkristall aus Coumbit (Niob) und Tantalit (Tantal). Beide Metalle sind chemisch nur schwer voneinander zu trennen. 

1400 Tonnen Tantal werden jährlich neu gefördert. Bei gleichbleibender Förderung und gleichzeitig zunehmenden Anwendungsfeldern, insbesondere in der Elektronik, wird sich dieses einzigartige Metall auch in Zukunft für Investoren sehr interessant bleiben. 


Internetshop by Gambio.de © 2013